Von den Anfängen bis heute –

Die Fünf-Seidla-Steig – Chronik

 

Es war einmal… Gräfenberg und Weißenohe haben gemeinsam, wie so manche fränkische Gegend, eine sogenannte „hohe Brauereidichte“. Auf ca. 5.100 Einwohner gibt es hier fünf Brauereien – warum sollten nicht auch Wanderer und Gäste das flüssige Gold genießen, welches hier in der südlichen Fränkischen Schweiz besonders gut und würzig schmeckt? Und dabei Natur und fränkische Kultur erleben…

2000-2007 In Gräfenberg und dem Ortsteil Hohenschwärz schlummert eine Besonderheit, die erst auf den zweiten Blick ins Auge fällt. Mehrere Jahre liegt das Brauwesen in Gräfenberg in kundiger weiblicher Hand: beim Lindenbräu, in der Brauerei Friedmann und der Brauerei Hofmann handwerken die Frauen am Sudkessel.

Doch ein Wirt will mehr! Georg Kugler wird 2007 mit der Eröffnung der Thuisbrunner Elchbräu im historischen Gasthof Seitz der zweite männliche Kollege in der regionalen Brauszene.

Der Ruf eines benachbarten Weißenoher Prinzen weckt schließlich die Bierregion aus dem Dornröschenschlaf: Urban Winkler von der Klosterbrauerei Weissenohe bringt die frohe Kunde von Gold und Silber für einen Brauereiwanderweg und so kommt im Jahr 2007 das Fass ins Rollen.

Die „Runde der fünf“ wird ins Leben gerufen – fünf Getränke an fünf Stationen sollt Ihr trinken, sonst wird das nix! Und da der Weg bergauf, bergab über den fränkischen Jura führt, ist auch schon der Name geboren: Fünf-Seidla-Steig! Es wird dann was, nämlich der Fünf-Seidla-Steig offiziell eröffnet. Am 27. September 2008 bringt die frisch getaufte „Gräfenberg“ die ersten Gäste zum Auftakt nach Weißenohe – das Bierwandern kann beginnen!

Feste Feste Feiern, das gehört am Fünf-Seidla-Steig einfach dazu! Der jährliche musikalische Saisonauftakt zum Tag des Bieres im April, die Jubiläen und Sonderveranstaltungen laden zum Genießen und Wandern ein. Da steppt der Bär…und es kann schon mal eine fränkisch-afrikanische Fusion dabei zu hören sein. Ein kleiner Schritt für die Menschheit, ein großer für die südliche Fränkische Schweiz! 2015: Fünf-Seidla-Steig goes registered. Was haben der Frankenweg, der Donau-Panoramaweg und der Fünf-Seidla-Steig nun gemeinsam? Es sind eingetragene, geschützte Marken mit dem kleinen ®! Drum prüfe, wer Begriff und Logo zu Werbezwecken nutzen will… 2018 – Prost und happy Birthday! Der Fünf-Seidla-Steig feiert sein 10-jähriges Jubiläum und wir freuen uns auf die nächste Dekade!



Text: Renate Krause, Julia Endres, Fünf-Seidla-Steig-Brauereien

×